Empfehlungen zufriedener Klienten: Sabine Weyersberg
65
page-template-default,page,page-id-65,page-child,parent-pageid-18,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.1,vertical_menu_enabled,menu-animation-underline,side_area_uncovered,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive
 

Empfehlungen

„Meinem Vater hat Sabine Weyersberg die letzten Lebensmonate erleichtert – mit liebevollen Besuchen, Kügelchen, Fußreflexzonen-Massage und Gesang (den er so liebte). Auch die gesundheitlichen Probleme meiner Mutter hat die Heilpraktikerin gelindert, den allergischen Hautausschlag meiner Schwester hat sie geheilt und mir in einer schweren Zeit wunderbar beigestanden und meine Erkrankung in den Griff bekommen. Es ist nicht nur die fachliche Kompetenz, sie ist klug und verantwortungsbewusst – und menschlich ein Schatz. Wer sich in ihre Hände begibt, ist gut aufgehoben.“

 

Ute (57 Jahre)

 


 

„Seit nunmehr 10 Jahren begebe ich mich vertrauensvoll in Frau Weyersbergs erfahrene Hände – sie ist hochkompetent, empathisch, engagiert. Mit ihrer zugewandten, freundlichen Art lässt sie eine Atmosphäre entstehen, in der Körper, Geist und Seele eine heilende Begleitung erfahren. Ein herzliches Dankeschön für all die wunderbare Unterstützung in den letzten Jahren!“

 

F.K. (59 Jahre)

 


 

„Es begann mit einem Gutschein für  eine Fußreflexzonenbehandlung bei Sabine Weyersberg. Es war das Geschenk einer Freundin – und für mich das Betreten von Neuland. Als sich wohltuende Wirkung einstellte, bekam ich Lust, mich auch auf die Homöopathie einzulassen. Aus Neugierde wurde Überzeugung. Das liegt nicht nur an der unbestreitbaren Kompetenz meines Gegenübers. Zeit, Zuwendung und ungeteilte Aufmerksamkeit – das sind weitere Stichworte, die mir  spontan in den Sinn kommen, wenn ich beschreiben soll, warum ich  Frau Weyersberg besonders schätze.“

 

Karin A. (64 Jahre)

 


 

„Zweimal hatte ich kreisrunden Haarausfall. Es tut nicht weh – aber es ist sehr unangenehm, ständig von freundlichen Mitmenschen auf die freie Stelle auf dem Kopf angesprochen zu werden. Beim ersten Mal probierte ich einiges an Tinkturen aus, nichts half. Nach Rücksprache mit meinem Hautarzt habe ich es dann mit Homöopathie versucht. Mich beeindruckte die gründliche Anamnese. Nach gut einem halben Jahr Einnahme des verordneten Mittels bildete sich ein Flaum. Als mir drei Jahre später an einer anderen Stelle wieder kreisrund die Haare ausgefallen sind, wusste ich sofort, was zu tun ist. Die Haare sind wieder gewachsen. Als mich starke Rückenscherzen nach einem Bandscheibenvorfall quälten, konnte Sabine Weyersberg mit Fußreflexzonentherapie mir Linderung verschaffen.“

 

Helga G. (56 Jahre)